Direkt zum Inhalt

Veränderung ist eine emotionale Einstellung: Verhaltensreaktionen auf Online-Petitionen

Abigail Koenig, PhD B. McLaughlin
Neue Medien & Gesellschaft. April 1, 2018

Publikation anzeigen

Abstrakt

Wissenschaftler sind zunehmend besorgt über die zunehmende Negativität auf Social-Media-Websites. Diese Negativität hat ihren Weg in Orte gefunden, die angeblich für prosoziales bürgerschaftliches Engagement bestimmt sind. Um zu untersuchen, wie sich Feindseligkeit auf das Verhalten in einem benutzergenerierten, prosozialen Kontext auswirkt, wurde eine experimentelle Studie unter Verwendung einer Online-Petition durchgeführt, die den auf der Website veröffentlichten Petitionen nachempfunden war Change.org. Diese Studie untersucht, ob Negativität einen Ansteckungseffekt verursacht, der zu mehr Negativität führt, und welche verschiedenen Arten von Negativität auftreten können. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass ein Ansteckungseffekt sowohl Ärger als auch Angst verstärkt, wenn Benutzer negativ getönte Petitionen lesen. Unsere Ergebnisse stimmen jedoch nicht mit der früheren Literatur überein, in der Wut zu proaktivem Verhalten führt. Stattdessen stellen wir fest, dass Angst zwar zu einer Zunahme der Petitionsmaßnahmen führt, Wut jedoch nicht. Diese Erkenntnisse haben wichtige theoretische und praktische Implikationen für Wissenschaftler und diejenigen, die über Online-Plattformen an sozialer Gerechtigkeit teilnehmen möchten.

Chinese (Simplified)EnglishGermanHindiRussian